Scheiß Wochenende!

Ich hasse Samstage. Absolute Scheiße! Es ist grade mal 12h und ich könnte schon fressen ohne Ende. In der Schulzeit krieg ich das erst gegen 16h -.- Es kotzt so an, echt! Lernen kann ich auch nicht, obwohl ich am Montag ne Überprüfung hab über 6 Seiten Politik, in Bio müssen wir an der Tafel Aufgaben vorrechnen, die ich nicht kann und am DI schreib ich ne Kursarbeit, den Stoff hab ich jetzt auf 10 Seiten ZUSAMMENGEFASST! Mein Papa bohrt die ganze Zeit Löcher durch die Wände und das ist im ganzen Haus so laut, dass man sich absolut nicht konzentrieren kann. Wenigstens meine Mama und meine Schwester sind im Moment nicht daheim, die sind einkaufen. Ich hoffe mal, ich werde heute nicht mit Essen genervt. Meine Oma hat ne riesen Käseplatte gemacht! -.- Vielleicht tu ich dann einfach so, als würde ich schlafen, wenn die andern essen gehen. So oder so bin ich mir nicht so sicher, ob der Tag da so verläuft, wie ich es essenstechnisch geplant habe. Ist am Wochenende echt immer so. Ich kanns die ganze Woche schaffen und am WE wirds dann sau schwer. -.- Ich denk mal es macht einen nicht fett, wenn man nach 5 Tagen ne FA hat und ohnehin alles wieder rauskommt, aber trotzdem ist es ätzend, demütigend, erbärmlich und in meinen Gedanken macht es mich sehr wohl fett!!!! -.-

Hab eigentlich auch gedacht, dass sich mein Depri-Tief etwas relativiert hat, aber jedes Mal, wenn ich das denke, kommt spätestens Abends wieder ein riesen großes Stimmungstief und reißt mich zurück in mein Loch. Hab mittlerweile schon Angst, mit mir allein zu sein, auf der andern Seite ist es mir aber zu anstrengend, unter vielen Leuten zu sein und bei meiner Familie erst Recht! -.- War dann ganz froh eigentl, dass ich wenigstens meine Schwester noch zu na Freundin fahren konnte spät abends, dann war ich abgelenkt. Danach hab ich mich noch für ne Stunde mit meinem Hund in den Kofferraum gelegt und bin schon um kurz nach 10h schlafen gegangen. Ich will echt mal gucken, ob es nix homöopathisches gibt bei Schlafstörungen, ich brauch immer so 2-3 Stunden, um überhaupt einzuschlafen -.- Kennt jemand von euch irgendwas, was beim Einschlafen hilft?

So, muss gucken, dass ich trotz Bohrlärm irgendwas zustande bringe jetzt und ich koch mir noch ne Kanne Tee, was zu Essen gibts frühestens um 16 oder 17h.

 

Nachtrag:

Wir fahren heute Abend noch ins Restaurant, weil meine Großtante zu Besuch kommt! ----.---- Ich wusste, dass irgend so ein Scheiß kommen MUSS, es ist ja schließlich Samstag!!!! Maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaann!!!!! Drückt mir die Daumen, dass meine Mama nicht wieder für alle dieses eklige Gänge-Menü bestellt (ich glaub sie macht das extra, damit ich "normale" Sachen mitesse, da sind die Speisen nämlich vorgegeben), wenn ich selber bestellen kann ist das leichter. Hoffentlich bleibt der ganze Scheiß wenigstens weniger als mein GU! -.-

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    equilibre-libre (Samstag, 11 September 2010 12:13)

    liebe jule,

    nur kurz ein comment hierzu, schreib dir auf deine mails zurueck, wenn ich mehr ruhe (in mir) hab,-
    hab auch einschlafschwierigkeiten, bevor ich aber auf apotheken-zeugs greif, versuche ich etwas aus dieser liste, die ich vor kurzem im web gefunden hab:

    1. Entspannen Sie sich vor dem Schlafengehen durch einen Spaziergang, durch ein Gespräch oder durch Ihre Lieblingsmusik. [ ]
    2. Trainieren Sie Ihren Schlafrhythmus auf Regelmässigkeit. Gewöhnen Sie es sich an, immer um die gleiche Zeit zu Bett zu gehen. [ ]
    3. Nehmen Sie ein leichtes Abendessen ohne Fett und Zucker zu sich. [ ]
    4. Essen Sie nach 19.00 Uhr keinen Salat und keine Rohkost mehr. [ ]
    5. Viel Alkohol stört den Schlaf, ein Glas Bier oder ein Glas Rotwein fördert ihn.
    6. Nehmen Sie am Abend ein warmes (höchstens 37 Grad) Bad mit beruhigenden Zusätzen wie Melisse, Lavendel oder Baldrian. Nicht länger als eine Viertelstunde baden.
    7. Trinken Sie morgens und abends über einen Monat lang jeden tag eine Tasse Lavendeltee. [ ]
    8. Geben Sie folgende Kräuter in ein kleines Leinensäckchen: Kamille, Melisse, Lavendel, Minze, Thymian und Anis. Legen Sie zum Schlafen das Säckchen auf Ihr Kopfkissen neben Ihren Kopf. [ ]
    9. Mischen Sie in einem Glas lauwarmem Wasser Honig und Apfelessig. Am Abend in kleinen Schlucken trinken. [ ]
    10. Kochen Sie Milch mit einer Zwiebel auf. Vor dem Schlafen langsam und warm trinken.
    11. Träufeln Sie fünf Tropfen Rosenöl auf ein Taschentuch und legen Sie dieses auf Ihr Kopfkissen. [ ]
    12. Mit gut durchwärmten Füßen schläft man viel besser und viel schneller ein. Mit kalten Füßen gibt es oft Probleme beim Einschlafen.
    13. Baldrian ist gut - aber er muß hoch dosiert sein. Z.B.: Baldrian-Dragees aus der Apotheke. Nehmen Sie zwei Stück eine Stunde vor dem Zubettgehen.
    14. Datteln helfen bei Schlafstörungen: Sie regen die Bildung des körpereigenen Schlafhormons Melantonin an.
    15. Vermischen Sie 50 Gramm Haferkraut, 50 Gramm Hopfenzapfen, 80 Gramm Gänsefingerkraut und 40 Gramm Silberweidenblätter, alles aus der Apotheke, geben Sie 3 gehäufte Eßlöffel dieser Mischung in 1/2 Liter dunkles Bier und lassen Sie alles aufkochen. Danach 15 Minuten ziehen lassen, durchseihen und mit etwas Honig süßen. 30 Minuten vor dem Zubettgehen in kleinen Schlucken trinken.
    16. Essen Sie eine Stunde vor dem Zubettgehen Lebensmittel die Serotonin enthalten. Die fördern die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Dazu gehören: Pellkartoffeln, Nüsse, Bananen, Vollkorn-Teigwaren. [ ]
    17. Machen Sie sich eine Hopfenmilch. Hopfen verfügt über beruhigende pflanzliche Hormonstoffe. Und die Milch enthält die beruhigende Substanz Tryptophan. Zwei Teelöffel getrocknete Hopfen-Zapfen ( Apotheke) werden in 1/4 Liter Milch aufgekocht und müssen dann 7 Minuten zugedeckt ziehen. Durchseihen, mit 1 Teelöffel Honig süßen. Trinken Sie die Hopfenmilch kurz vor dem Zubettgehen. [ ]
    18. Essen Sie einen Becher Joghurt (Magerstufe) mit einer kleingeschnittenen Mango. [ ]
    19. Treten Sie am Abend zehn Minuten kaltes Wasser in der Badewanne. Dann sofort ins Bett.
    20. Versuchen Sie nicht, den Schlaf zu erzwingen. Notfalls aufstehen, lesen - bis Ihnen die Augen zufallen. [x]
    21. Raumtemperatur fürs Schlafen: Nicht höher als 18 Grad, nicht niedriger als 15 Grad.
    22. Trinken Sie kurz vor dem Schlafengehen eine Tasse Melissentee mit Bienenhonig und einem Spritzer Zitronensaft. []
    23. Schlafen Sie niemals mit Kunstlicht. Das bringt Ihren Schlafrhythmus durcheinander.
    24. Entfernen Sie alle elektronischen Geräte die Elektrowellen abstrahlen (Handy, Fernseher, schnurloses Telefon, Radio etc.) aus Ihrem Schlafzimmer.
    25. Mischen Sie 40g Baldrianwurzel und 10g Johanniskraut (Apotheke). 2-3 Teelöffel davon in 1/4 Liter kaltem Wasser ansetzen, 12 Stunden stehen lassen, abseihen und vor dem Schlafengehen trinken. [ ]

    vl ist ja was fuer dich dabei ?


    <3

  • #2

    Seelchen (Samstag, 11 September 2010 17:57)

    Danke Maus!
    Ich hab dir gemailt!
    :-*

  • #3

    Masticating Juicer (Samstag, 13 April 2013 20:52)

    This post was in fact just what I had been looking for!