Tag 5!

Hallo meine Lieben!

Gleich ist es 12h, K. hat sich immer noch nicht gemeldet. Wir wollten heute eigentlich was zurückbringen, die Kommode für mich kaufen gehen und noch irgendwas unternehmen, allerdings hat sie ja kaum Zeit. Gestern Abend meinte sie dann aber, sie würde sich noch melden. Hat sie nicht getan bis jetzt und der halbe Tag ist schon vorbei! -.- Naja... wenn nicht, fahr ich eben einkaufen für meine Oma, bringe ihr Leergut weg oder so. Scheiß Tag!!!!!!!

Ich denke mal wir werden jetzt heute Abend Spargel essen, aber der hat ja nicht viele Kalos. Wenn nicht, mische ich mir nen Lassi mit Ananas oder Birnen, mal schauen. Der mit Wildpreiselbeeren war lecker finde ich. Meiner Mama schmeckt das Zeug gar nicht. Will eigentlich nichts festes in mir drin (sprich: Spargel), auch wenn das nicht mehr Kalos hat als meine Lassis. Komisch irgendwie. Meine Mama weiß eh noch nicht, wann und ob wir jetzt Spargel essen. Abwarten.

 

Ja und weil viele gefragt haben seit gestern... will ich euch das mal erklären. Ich dachte eigentlich, ich hätte das schonmal irgendwo in den Blog geschrieben, aber dann halt nicht. Die Thera nennt das "sexuellen Missbrauch", weil das halt mein Lehrer war und somit ein Abhängigkeitsverhältnis bestand, ich bin nie in meiner Kindheit oder so missbraucht worden!!!!! Deshalb sage ich, dass es mir peinlich ist, weil anderen Leute viel schlimmere Dinge passiert sind und deshalb ist es mir auch peinlich, mit der Thera darüber zu reden. Mag sein, dass SIE das als ausschlaggebend empfindet, vielleicht ist das auch so und ich habe das einfach verdrängt oder sowas, aber trotzdem habe ich nicht das Recht, da so ein Drama draus zu machen.

Der besagte Lehrer da, wir nennen ihn mal B., war mein Spanischlehrer und wie die meisten von euch wissen, bin ich mit 16 für ein Jahr nach Spanien. Ich wollte aber in den Sommerferien noch ein bisschen was dazu lernen, hab auch schon in der Schulzeit in der 8. Stunde mit B. Grammatik gemacht. Er hat da schon immer solche Sachen gesagt wie "Du hast so schöne Augen" oder sowas und er hat mich einmal rechts und links auf die Wange geküsst. War da ziemlich perplex, hab mir aber gedacht, dass er das wohl nur "freundschaftlich" meint (wie naiv!). In den Ferien haben wir uns in nem Restaurant getroffen zum lernen, er hat mir auch was beigebracht, aber im Endeffekt hat er geredet, anstatt mich heimzufahren (wir saßen den ganzen scheiß Tag in dem Restaurant), hat ständig meine Hand genommen und mir Komplimente gemacht. Damals war das noch nicht so schlimm, dass ich mich so schlimm vor Männern und Nähe und so geekelt habe, aber es war irgendwie trotzdem schon da (war da auch erst 15), halt nur viel weniger ausgeprägt. Trotzdem war mir das saumäßig unangenehm, aber ich dachte halt immer noch, dass er das nur "freundschaftlich" meint (naiiiiiiv!!! dumm!). Ich war halt froh, dass er mir überhaupt was beigebracht hat, bin also wieder in das Restaurant, weil ich wollte noch einen Grammatikteil wissen, das wär's dann gewesen. Da hat er aber gemeint wir könnten ja zu ihm heim... wie wir ja festgestellt haben, bin ich dumm und naiv, deshalb hab ich mir wieder nur gedacht er meint das "freundschaftlich" und bin mitgegangen. Allein schon peinlich, meine Dummheit hier im Netz breitzutrampeln -.- Jetzt denkt ihr sicher alle, ich sei nicht mehr ganz dicht... Ich bin also mit ihm heim, da hat er eine CD angemacht ("Die Zauberflöte"-.-) und ich sollte mich auf's Sofa setzen und zuhören. Er hat neben mir gesessen, niemand hat was gesagt und er hat die ganze Zeit mit seiner fetten Hand meinen fetten Bauch gestreichelt (B. war zu dem Zeitpunkt glaub ich 34, er ist ziemlich groß, ziemlich behaart -.- und ziemlich dick....) und mir bestimmt zwei oder dreimal einen Kuss auf die Wange gedrückt. Ätzend... mit seinen ekelhaften, dicken Fischlippen! Ich krieg schon nen Brechreiz, wenn ich nur daran denke! Mir war das einfach nur sau unangenehm. Nicht nur seine Berührungen, sondern auch die Situation an sich mit der Musik und der Stille usw. Hab mich geekelt und machtlos gefühlt und da war so ein Drücken in der Brust. Ich kann das nicht beschreiben, aber das Drücken und der Ekel sind die gleichen Empfindungen, die sofort da sind, wenn mir ein Mann zu nahe kommt. Das kennt bestimmt jeder... so ungefähr als würde euch jemand einen Gürtel um den Brustkorb legen und so fest zudrücken, dass ihr denkt euch bleibt die Luft weg. Ich hab es einfach gehasst. Ich war froh, als er mich endlich nach Hause gefahren hat, ich hab mir immer noch eingeredet, dass er "Freunde sein will" (oh mann ich komm mir grade so blöd vor) und kA... nebenbei liefen dann noch diese Mails, die er mir immer geschickt hat, von wegen ich sei fantastisch, einzigartig, wunderschön, lustig,... er hat ein Gedicht für mich über mich geschrieben -.- und dann immer sowas von wegen er könne mit niemandem so gut reden wie mit mir. Arschloch. Oft auch noch auf Spanisch, weil er wusste, dass ich einfach ein Fanatiker bin, was diese Sprache betrifft und es war auch wirklich so. Irgendwann, als meine Eltern nicht zu Hause waren, ist er dann bei mir zu Hause aufgetaucht. Ich hab mich nicht getraut ihn wegzuschicken, hab nur gemeint, ich müsse mit meinem Hund gehen, da ist er mitgegangen... jeder normaldenkende Mensch hätte sich das doch mal klar machen müssen, oder?! Ein 34-Jähriger geht mit einer 15-Jährigen spazieren, das ist doch nicht "freundschaftlich". Ich bin einfach so DUMM! Dann waren wir daheim, ich dachte er geht endlich, weil ich auch gesagt hab, dass meine Eltern bald heimkommen. Da hat er gemeint, er müsse sich ja noch richtig von mir verabschieden, falls er mich nicht mehr sieht, bevor ich nach Spanien gehe (ich war noch über 3 Wochen in Deutschland!!! -.-). Ich hab gemeint, dass ich noch in die Schule komme, da würde er mich ja sehen, aber das hat ihn nicht interessiert. Keine Angst, das wird keine Vergewaltigungsgeschichte, das macht die Sache ja so lächerlich... bestimmt werde ich mit lauter "andere Leute haben echte Probleme"-Mails bombadiert, mir ist das auch sau peinlich, das müsst ihr mir glauben!!

Ich hab halt auf so nem Thresenhocker gesessen (wir haben so hohe, moderne Stühle in der Küche) und dann ist er angekommen und hat mich in den Arm genommen, aber so fest, dass es wirklich wehgetan hat. Keine Ahnung, ob das Absicht war oder ob er einfach kein Gespür für sowas hat, ich hab wirklich gedacht der erdrückt mich. Er hat mich auch ewig nicht mehr losgelassen und dann, als er endlich losgelassen hat, hat er angefangen mich zu küssen. So widerlich und ekelhaft und abartig...! Er hat dabei seinen Mund so ein bisschen aufgemacht und dann seine ekelhaften fetten Lippen immer wieder und wieder und wieder und wieder auf meinen Mund gedrückt, so mit Absetzen und wieder und wieder. Und dann hat er meine Augen geküsst und meine Wangen und alles... dann wieder ewig in den Arm genommen, dann wieder das Spielchen mit dem "immer wieder auf den Münd küssen" und den Mund so komisch dabei geöffnet. Wenn ich mitgemacht hätte, hätte er sicher nicht nein gesagt. Dann wieder das ganze Gesicht... ich hab mich so geekelt, ich muss immer heulen, wenn ich das aufschreibe, wenn ich nur an diese ekelhaften fetten Lippen denke... der ganze Kerl! Einfach widerlich! Ekelhaft!!!... Ich hab mich nicht getraut zu sagen, dass er aufhören soll und ich war es ja selber Schuld, ich hab die ganze Zeit über nichts gesagt, sonst hätte er mich bestimmt in Ruhe gelassen, aber ich war dumm und naiv und hab es provoziert. Ich hab dann irgendwann gesagt, dass meine Eltern jetzt kommen, da wollte er (natürlich!!) gehen... hab den an seinem Auto fast nicht losgekriegt, er hat immer wieder versucht mich zu küsse, irgendwann war er Gott sei Dank weg und was ich danach gemacht habe, weiß ich schon nicht mehr... Meine Mama hat sich aber Sorgen gemacht. Die wusste von dem ganzen gar nichts, weiß sie bis heute nicht, weil sie sicher böse wäre, dass ich so dumm war, aber sie hat sich Sorgen gemacht, weil sich das nicht gehört, dass B. mit mir zu tun hat. Sie hat also W. gefragt, damit die mal mit mir redet, weil sie ist auch Lehrerin und kennt ja auch die rechtliche Seite. Ich hab geflennt wie ein Baby, sie dachte das sei wegen ihm. Ich glaub eigentl hab ich geheult wegen den Sachen vorher und weil ich dachte, dass ich meine Mama jetzt enttäuscht habe. So peinlich... sie sind dann zum Rektor gegangen, weil das wohl nicht geht, dass ein Lehrer seine Schülerin trifft und Mails schickt, dabei wussten sie nicht einmal, was das für Mails waren und was sonst so passiert ist. B. hat nur eine Verwarnung gekriegt, vielleicht hätte ich besser ausgepackt, ist jetzt aber auch egal. Nachdem er verwarnt wurde, war ich noch einmal in der Schule bevor ich nach Spanien geflogen bin. Wen treffe ich natürlich als erstes? Genau, ihn. Hätte ihm am liebsten vor die Füße gekotzt, aber er war wohl immer noch der Meinung, dass das von mir gewollt war (selber Schuld, du dummes Kind!). Mitten in der Schule, direkt vorm Lehrerzimmer und vorm Sekretariat versucht der Typ schon wieder, mich zu küssen. Nicht mal auf die Wange, sondern auf den Mund... ich hab den Kopf weggedreht. Wer geht vorbei und interessiert sich einen Scheiß dafür? Der Rektor... danke auch. B. hat dann noch monatelang, als ich im Ausland war, Mails geschickt von wegen nach dem Abi stünde uns nichts mehr im Weg, dann könnten wir "Freunde" sein (?!), er wartet darauf, er hat vorgeschlagen, mich in Spanien zu besuchen,... ich hab oft einfach nicht zurück geschrieben. Leider ist er ja immer noch an meiner Schule, ich hab geklärt, dass ich ihn nicht als Lehrer habe, aber wenn ich ihn sehe, gehe ich meistens in eine andere Richtung. Ich will den Kerl nicht angucken, so ekelhaft.

Das war also die Story, die so viele von euch hören wollten (hätte übrigens nie gedacht, dass sich überhaupt jemand das Theratagebuch durchliest!).

Seit der Sache ist das mit den Männern auch ziemlich extrem. Ob das jetzt nur daher kommt oder so, weiß ich nicht, aber ich will am liebsten mit Männern nicht einmal reden. Wenn mich einer anfasst, werde ich meistens verbal ziemlich schnell aggressiv, dabei kann das auch nett gemeint sein und ich will eigentlich nichtmal mit "denen" reden, weil da viel zu viel Ekel ist und Angst und immer dieses Gefühl von "Bedrängnis", das ertrage ich nicht. Eigentlich genau das, was ich immer in B.s Gegenwart gefühlt habe. Aber ich kann das auch einfach nicht ablegen, bevor das passiert, bleib ich halt mein Leben lang allein.

Ich weiß nicht, ob das wirklich so wichtig ist, wie die Thera es nimmt. Ich kann das nicht mehr einschätzen. Ich denke schon, dass das für mich schlimm war, aber bestimmt kennen das viele: man gibt sich einfach die Schuld und wenn man sich irgendwas lange genug schön redet und nicht mehr darüber nachdenkt, dann kann man sich einreden, dass alles nur halb so schlimm war. Da bin ich im Moment und es ist mir sau peinlich, das zu schreiben, weil ich nicht einschätzen kann, ob ich das wirklich nicht ernst genug nehme oder eigentlich ganz richtig liege mit meiner aktuellen Denkweise. Sie meint halt das Ohnmachtsgefühl und die Hilflosigkeit (Ohnmachtsgefühl finde ich ziemlich treffend) würden eine große Rolle spielen und sie wollte wissen, ob ich das auch so sehe, dass das wichtig ist.. ich hab gesagt, dass ich das nicht mehr einschätzen kann. Ich find es halt so peinlich, weil ich mir so schuldig vorkomme und mich nicht im Recht fühle, dafür Therasitzungen oder sonstwas zu beanspruchen, weil es gibt Leute, die vergewaltigt wurden, die dürfen sowas, ich aber nicht! Manchmal denke ich, dass aber villt genau dieser Zusatz, der halt noch da war... also dieses "persönliche" und so die ganze Sache irgendwie noch schlimmer gemacht hat. Keine Ahnung.

Ich komm mir einfach blöd vor. Sry, dass das jetzt so lang geworden ist, aber ich wollte auch nicht jede Mail einzeln beantworten und irgendwie geht das nicht kürzer. Ich komm mir scheiße vor... -.-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Mel (Mittwoch, 20 Oktober 2010 21:30)

    Oh man süße es tut mir so leid was dir da passiert ist!
    Es war schlimm und es muss dir nicht peinlich sein darüber zu schreiben. Ich denke nicht dass das irgendwer als "nicht so schlimm" abtut. Es kann tatsächlich ein Grund für deine ES sein und auch wenn es keine Vergewaltigung war war es eine sehr schlimme und prägende Erfahrung für dich! Und glaube mir, du hast keine Schuld daran, auch wenn du nicht nein sagen konntest! Du hattest eben Angst davor nein zu sagen und ein Ohnmachtsgefühl. Ich denke das ist auch normal bei Opfern von Missbrauch dass sie sich selbst die Schuld geben.
    Dass einem eine Geschichte peinlich ist, da es anderen viel schlimmer erging kenne ich auch von mir selbst. Du bist nicht alleine damit! Auch in der Gruppentherapie in der Klinik ging das JEDEM so! Man musste sich zu beginn einig über ein Thema werden und JEDER meinte "nein, nicht mein Thema, war ja nicht sooo schlimm, die anderen Themen sind viel schlimmer und ernstzunehmender".
    fühl dich gedrückt, wenn du magst!

    Nein, ich mache momentan keine ambulante Therapie, aber ich denke gerade darüber nach wieder eine zu machen. Nur immer wenn ich ernsthaft darüber nachdenke denke ich ich weiß nicht was ich dem erzählen soll, ist ja alles nichts wirklich schlimmes. ;-)
    Und dann habe ich wieder die Angst zwangseingeliefert zu werden.
    Über den Suizifversuch habe ich mit keinem geredet. Ich brauchte ein Attest für die Schule. Ich ging zum Arzt und meinte dass ich die Grippe habe. Das war aber am Ende der Woche, da ich ja die ersten Tage nicht gehen konnte. Auch in der Schule und zu Freunden habe ich gesagt dass ich Grippe hatte.

    Wie war den dein Tag heute noch? Hat sich K. noch gemeldet? Habt ihr noch Spargel gegessen?

  • #2

    beautifully-broken (Mittwoch, 20 Oktober 2010 22:08)

    oh man, mir tut es auch echt leid, dass dir sowas passiert ist.
    Ich sehe das genauso wie Mel. Weiß gerade auch micht wirklich, was ich dazu sagen könnte, aber dir muss das ganze wirklich nicht peinlich sein. Kann mir aber echt vorstellen, dass so etwas ziemlich belastend für einen sein kann und vieleicht ist es ganz gut, wenn du mit deiner Thera darüber sprichst um das alles verarbeiten zu können und nicht nur zu verdrängen.

    meine Therasitzung war so naja... nicht besonders spannend. Hab das nächste mal wieder in 2 Wochen und dann höchstwarscheinlich jede Woche. Dann bringt es mir glaube ich auch mehr.

    Wie lief es denn noch so essensmäßig??
    Lg ♥♥

  • #3

    Seelchen (Mittwoch, 20 Oktober 2010 22:11)

    ich habs noch nicht geschafft deinen beitrag zu lesen .. mach cih vllt gleich...
    womit hat sie dich überrascht???
    :-*

  • #4

    Mel (Mittwoch, 20 Oktober 2010 22:40)

    Ja, ich denke ich werde es auch bald mal in Angriff nehemen. Nur wenn die Frau dann fragt wieso ich gekommen bin weiß ich keine Antwort. Deshalb drücke ich mich noch davor, weil ich einfach nicht weiß was ich antworten soll. Aber ich habe mich schon etwas umgesehen und auch was gefunden. Da ist jeden Donnerstag ein Beratungsgespräch ohne Anmeldung möglich. Und das ist extra eine Einrichtung nur für Frauen, dort gibt es auch nur weibliche Therapeuten, was mir total zusagt. Außerdem sind die auf Essstörungen und auch auf Bisexuelle/Lesben spezailisiert. :D
    Könnte ja eigentlich morgen mal vorbeischauen, aber wie gesagt weiß ich nicht was ich sagen soll.

    Ich kenne das, wenn ich über meine Vergangenheit, mit "Missbrauch?????" nachdenke kann ich meine Gedanken auch nicht ordnen und bin total verwirrt. Ich denke mein Körper, oder Seele wehrt sich dagegen darüber nachzudenken. Vielleicht ist das ja bei dir auch so.
    Ja, du solltest echt über eine Traumatherapie nachdenken wenn deine Therapeutin es schon beantragt.

    <3

  • #5

    Mel (Donnerstag, 21 Oktober 2010 00:11)

    Deine erste Frage habe ich in einem neuen eintrag beantwortet. Ich habe dir eine E-Mail geschickt, da ich jetzt auch ein PW für meinen Blog habe. ;-)
    Danke, du hast mir sehr geholfen und ich bin auch froh dich kennen gelernt zu haben. :)
    Mal sehen, ich denke ich gehe da morgen mal vorbei, aber ich verspreche nichts. Hab Angst und weiß nicht ob ich mich wirklich traue, aber deine Worte haben mir echt sehr geholfen!
    Ja, diese Gedanken mit dem verschwinden wollen kenne ich. Das ist sicher weil dir das einfach zu viel wird, weil du dich mit dem Thema nicht auseinandersetzen willst. Schließlich ist die ES ja eine Problembewältigung.
    Ich wünsche dir alles gute und hoffe dass es dir morgen besser geht. <333

  • #6

    Leukathea (Donnerstag, 21 Oktober 2010 09:36)

    du schlimme schlimme jule. seitdem ich das mit dem spargel bei skinny gelesen hab, möcht ich die ganze zeit welchen^^

    was hast du dann gestern gegessen oder doch den shake getrunken? hat sich K dann noch gemeldet?

    wenn jetzt jemand eine böse mail an dich schreibt, dann sag bescheid, dann komm ich und verhau den! spiel das doch nicht so runter, das ist alles mehr als ernst und schlimm. so etwas kann ein leben zerstört und du merkst ja wie es dein leben beeinflusst und ruiniert. ich finde es sehr sehr wichtig dass du in der thera darüber sprichst, nur so kannst du es aufarbeiten.

    und ich denke ganz und gar nicht, dass du dumm war. nein du warst nur gutherzig. du hast vertraut- und zwar einer vertrauensperson, genau das sind lehrer nämlich. man sollte sich an sie wenden können, ein sicherer hafen, eine art vorbild und dieses vertrauen hat er ausgenutzt. auf die schlimmste weise. hatte das dann eigentlich irgendwelche konsequenzen für ihn?

    ich denke dass mein thera wohl recht hat, auch wenn ich mir das nicht unbedingt eingestehen will. ich würde aus den falschen gründen in die klinik gehen.

    mein papa hat sich gestern übrigens doch noch gemeldet, gott sei dank.
    ja ich bin selbst überrascht dass ich den FA abwenden konnte. normal hält mich nichts auf der welt mehr davon ab aber mir war nicht nach fressen eigentlich. ich wollte mich abreagieren, mal alles vergessen und das mache ich normal mit fressen aber mir war nicht nach fressen.

    also du hast ja echt ein pech mit deinen lehrern! sry dass ich dich mit meinen problemem so zuschwafle obwohl es dir selbst so schlecht ging.

    alles liebe leuki (hihi ich muss immer grinsen bei deinen spitznamen für mich^^)

  • #7

    beautifully-broken (Donnerstag, 21 Oktober 2010 16:13)

    kann dich echt verstehen, dass es dir unangenehm ist mit jemandem anderen zu reden. Aber wie schon gesagt ist es bestimmt wichtig wenigstens mit deiner Therapeutin darüber zu reden und alles verarbeiten. Hoffe du kommst heute mit allem schon ein bisschen bessr klar?!
    Und kannst vorallem wieder etwas essen? Du ist ja eh schon wenig und will nicht, dass du irgendwann noch umkippst.
    Dass du lachen/grinsen musstest, als du versucht hast, es einer Freundin zu erzählen hat glaube ich einfach damit zu tun ist glaube ich einfach ein Schutzmechanismus um nicht losheulen zu müssen. Deswegen lachen viele Menschen ja oft auch auf Beerdigungen, wenn man zu schlimme Ereignisse nicht verarbeiten kann.
    Bei meiner Thera muss ich deswegen auch immer voll oft grinsen-.-

    Das Verhältniss zu meiner Mutter kann man eigentlich schwer beschreiben. Also ich habe sie echt lieb, aber ich will ihr auch immer alles Recht machen oder traue mich auch nicht vor ihr zuzuegen, dass ich z.B. einen Fehler gemacht habe. Und manchmal kann sie auch echt verletzend sein, was sie aber nicht absichtlich macht. Als ich z.b. Fieber hatte, hat sie mir vorgeworden, dass ich selber schuld bin weil ich mich nicht richtig ernähre oder einmal als ich in der früh heulen mustte, meinte sie so:" Also wenn das jetzt so mit dir weitergeht dann schleppe ich dich auch noch zum Psychiater, der kann dich dann mit Medikamenten vollstopfen".
    Ich glaub nicht, dass ich mit ihr dadrüber den könnte. Wär mir auch viel zu peinlich, weil ich eh fast keine Erinerungen mehr habe und so... auch wenn es erst 2 Jahre her ist.
    Aber bin mir echt nicht sicher, ob es jetzt so war oder nicht... hab da ein Gedankenchaos in meinem Kopf.
    Naja...warscheinlich schreibe ich das meiner Thera echt in einem Brief, auch wenn sie mich danach bestimmt für verrückt hält oder ich einen viel zu großen Zirkus um nichts mache, weil es nicht schlimm ist/war wie auch immer.
    Aber vieleicht ist deswegen auch die Beziehung zu meinem Vater so schlecht. Immer wenn ich ihn schon nur sehe bekomme ich Agressionen, kann fast nicht mit ihm normal reden sondern will ihn einfach blos die ganze Zeit anschreien, kann nicht mit ihm alleine in einem Raum sein (da muss dann wenigstens die Tür offen sein, sonst fühle ich mich bedrängt und unwohl) etc.

    Lg ♥