Mail an H.!

Ich hab gerade eben versucht, irgendwie eine Mail an H. zustande zu bringen. Es ist so schwer, ich weiß nichtmal, ob ich das richtige tue, ich hab so große Angst, dass er einfach nein sagt. Ich glaube ich wäre am Boden zerstört und könnte ihm nicht mehr in die Augen blicken.

BITTE, ICH WILLE EURE MEINUNG! Villt kann ich die Mail morgen wegschicken und er hat noch Zeit vor dem nächsten Theratermin!!! Ich weiß nicht, ob er zu Hause ist!

Bitte, bitte! Ich brauche eine Meinung!!!

 

hallo h.!
ich weiß gar nicht richtig, wie ich anfangen soll. ich will sie gerne um was bitten. ich weiß nicht, inwiefern sie dazu bereit sind, mir die bitte zu erfüllen oder ob das überhaupt geht (ich dachte halt jetzt villt schon, da sie mich nicht mehr unterrichten?!). morgen ist mir die mail bestimmt schon peinlich und ich würde mir wünschen, die nie abgeschickt zu haben, aber jetzt grade geht es nicht anders. ich will ihnen schon so lange schreiben, bestimmt schon seit ein paar monaten und jedes mal, wenn ich sie irgendwo rumlaufen sehe, denke ich mir ich könnte ja einfach mal fragen, hab ja nix zu verlieren! aber ich hab mich nie getraut, ich hab angst davor, dass sie nein sagen. aber jetzt grade geht es mir so schlecht. mir geht es schon die ganze zeit so schlecht und ich weiß oft gar nicht mehr, was ich machen soll. manchmal ist das unerträglich. aber es war ab und an ein bisschen besser und dann hab ich mich schuldig gefühlt, weil ich gar nicht erst darüber nachdenken sollte, mir das recht herauszuholen ihnen so eine mail zu schreiben… aber ich weiß auch einfach nicht, wen ich sonst fragen soll. wenn ich drüber nachdenke, dann ende ich doch immer wieder bei ihnen. wen soll ich denn sonst fragen?! ich hab immer das gefühl gehabt, dass sie villt wenigstens so ein bisschen hinter meine scheiß fassade blicken können. villt hab ich mich auch geirrt, keine ahnung. aber ich hatte irgendwie das gefühl, dass ich für sie villt ein bisschen durchschaubarer bin als für andere, villt will ich deshalb so gerne mit ihnen reden. hinter der fassade spielt sich einfach so viel ab seit ein paar monaten, was niemand wissen soll und ich muss irgendwie damit klar kommen. ich hab gedacht, ich komme alleine damit klar, aber ich werde mir oft einfach zu viel und die ganzen probleme und alles ist so kompliziert. ich kann nicht mit den leuten reden, mit denen ich normalerweise reden würde. ich kann von w. nicht verlangen, dass sie das für sich behält und ich weiß, dass sie mich lieb hat. ich will ihr ja auch nicht wehtun und sie soll sich auch keine sorgen um mich machen. ich will niemandem wehtun eigentl. ich will auch niemanden belasten. ich will auch sie nicht belasten, sie können nein sagen. dann ist das ja okay, aber mit wem soll ich denn dann reden? ich will andere leute immer raushalten, aber genau deshalb wird mir das einfach zu viel. manchmal ist es okay, aber ich hab so oft das gefühl, dem druck nicht mehr standhalten zu können. ich krieg so oft nichtmal mehr meinen normalen alltag geregelt. 6 stunden in der schule zu sitzen ist schon fast unmöglich geworden, ich kann einfach ganz oft nicht mehr. ich weiß nicht, ich glaub andere merken das überhaupt nicht, ich hab das ja ziemlich gut drauf mit der fassade. villt fragt sich nur der ein oder andere lehrer, warum meine leistung nachlässt oder so. ich bin nicht fauler als vorher, aber es geht irgendwie nicht mehr, weil alles andere so viel wird. die leute aus meiner stufe sind zu ignorant, die würden mir nichtmal bis zum ende zuhören. helfen kann mir eh niemand, aber zuhören villt?! und wenns nur einmal ist, aber damit ich mir nicht mehr so alleine vorkomme. ich komme mir eh schon ziemlich allein vor und wenn man niemandem was davon erzählen kann, wird das gefühl immer stärker. an manchen tagen will ich einfach nur verschwinden für immer, damit ich nichts mehr von da draußen mitkriegen muss.

ich muss manchmal daran denken, was sie in das buch da geschrieben haben, das mir meine freunde geschenkt haben, bevor ich nach sevilla gegangen bin. ich hab mich eigentlich auch so gemocht, wie ich vorher war, aber das mädchen von vorher hab ich schon seit monaten nicht mehr gesehen. ich hab das gefühl mich immer mehr zu verlieren durch das alles. ich weiß schon gar nicht mehr wie ich vorher einmal war. ich bin nur noch ich, wie ich unter menschen bin, falsch, und ich, wie ich bin wenn ich alleine bin. mir macht das alles angst und ich bin wütend und ich verstehe mich selber nicht und keine ahnung…
es tut mir so leid, dass ich sie so zumülle. ich weiß, dass das nicht fair ist, mir ist das auch so peinlich, ich würde das nie schreiben normalerweise. vor ein paar tagen war wieder was. es ging grade ein bisschen besser und ich hab wieder gedacht das geht auch ohne “beistand”, ich krieg das alleine wieder hin, aber dann war wieder was, was mir den boden unter den füßen weggerissen hat. ich bin schon seit tagen total down, ich krieg einfach nichts auf die reihe. ich bin wegen der sache so verwirrt, dass es mich total aus der fassung bringt. ich will nur, dass mir jemand zuhört und mir villt sagt, was richtig und was falsch ist. ich weiß nicht mehr weiter! es ist so schwer damit umzugehen!
bitte!!! sie können ja auch nein sagen, ich verlange so viel von ihnen, aber dann sagen sie mir bitte auch, mit wem ich reden soll?! ich will nur einen rat, ich komm alleine nicht mehr klar! ich will doch nur mal jemandem davon erzählen und villt das gefühl haben, nicht jedem egal zu sein. damit mir auch mal jemand zuhört. was soll ich denn machen? ich kann das nicht alles per mail schreiben, das will ich nicht. das wäre auch viel zu viel. ich weiß nichtmal, ob ich reden könnte, wenns denn drum ginge den mund aufzumachen, weil es ist so schwer darüber zu reden. in meinem kopf herrscht chaos, ich weiß gar nicht mehr wo die probleme anfangen und wo die aufhören und wo sie herkommen und wie sie zusammengehören. ich weiß gar nix mehr.
bitte nicht böse sein wegen der mail! ich weiß, auf so eine mail kann man schlecht mit “nein danke” antworten und eigentlich habe ich auch genau davor angst, aber wenn sie nicht wollen oder dürfen (weiß ich ja nicht), dann geht es halt nicht. aber bitte, dann will ich wenigstens wissen, mit wem ich sonst reden soll. bitte nicht einfach abwimmeln, sie glauben ja gar nicht, wie schwer das ist, diese mail zu verfassen und auf “senden” zu drücken! dann hätte ich sie auch falsch eingeschätzt!
tut mir wirklich leid, ich will sie nicht nerven oder ihre zeit stehlen oder so, aber ein versuch ist es wert!!!
danke fürs lesen, egal was zurück kommt.
julia

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Mel (Donnerstag, 21 Oktober 2010 22:23)

    Um es kurz zu machen, ich finde du solltest du Mail abschicken. Du willst schon lange mit ihr reden, heast immer wieder einen Rückzieher gemacht. Also schick dieses eine Mal die Mail ab. Was sollte denn auch schief gehen? Man merkt dass du ihr sehr vertraust und sie gerne hast und genau so eine Person brauchst du gerade. Ja, vielleicht auch eine Erwachsene Person die das ganze mit Abstand betrachten kann. Wenn du dann vor ihr sitzt und doch nicht reden willst sagst du halt einfach "es tut mir leid, ich kann doch nicht darüber reden" Sie wird das verstehen.
    Wenn man den Brief liest würde man dich am liebsten in den Arm nehmen, auch wenn man dich nicht persönlich kennt. :( *drück dich*

  • #2

    johnnys-diary (Donnerstag, 21 Oktober 2010 22:53)

    Hey Süße,
    ich finde auch, dass du die Mail abschicken solltest! Sie zeigt auf alle Fälle, wie dringend es dir ist mir ihm (bzw. überhaupt jemandem zu reden). Und ich glaube nicht, dass ein "nein" zurück kommt. Du hast die E-mail nämlich so geschrieben, dass ein Nein irgendwie unverantwortlich wäre. Außerdem wird er dann sicher wissen wollen, worüber du reden willst.

    Ich drück dir so sehr die Daumen, dass alles gut geht! Und ich hoffe du hast den Mut, die Mail abzuschicken.

    <33

  • #3

    Mel (Donnerstag, 21 Oktober 2010 23:04)

    Aaach, da werde ich ja ganz rot! :D
    Ich bin gerne für dich da, hat mich gefreut und überrascht dass du unbedingt meine Meinung dazu wolltest. :D
    Auch wenn H. noch dein Lehrer währe könnte er doch mit dir reden. Es heißt doch immer man solch sich an Eltern, oder Lehrern wenden, wenn man persönliche Probleme hat, oder nicht?
    In meinem Umfeld weiß JEDER von meiner ES. Manche waren fasziniert, haben mich mit fragen bombadiert, andere meinten dass sie immer für mich da sind wenn ich jemanden zum reden brauche und wieder andere sahen nur verblüfft aus und wendeten sich wieder anderen Dingen zu. Aber es tut gut wenn man sich nicht ständig verstellen muss. Ich bin sehr froh darüber dass jeder über meine ES und auch über mein Lesbisch/Bi sein bescheid weiß und mittlerweile ist es auch für alle normal. Es gehört halt zu mir dazu.
    Von dem SVV, den Depressionen und der sozialen Phoobie wissen aber nur ein paar Leute bescheid. Das sind meine engsten Freunde, meine Familie und die Leute die meinten dass ich immer mit ihnen reden kann wenn was ist und viel Verständnis für mich hatten.
    Wie ist das denn bei dir?
    Mit der Lesbe will ich nur was unternehmen, hab da absolut keine Erwartungen. Ich will ja nur SIE. ;)
    Und an sie kommt für mich wohl auch keine andere ran.
    Aber ich denke es ist ganz gut wenn ich mal wieder raus gehe, ich hoffe nur dass ich das auch wirklich mache!
    Nein, das realistisch denken kann man ihr wirklich nicht verübeln. Es ist nur weil sie ja erst noch meinte dass sie nach Köln ziehen möchte.
    Eine Fernbeziehung kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen. Da hätte ich auch gar nicht das Geld dazu.
    Hab dich auch lieb und die bist auch toll! ;-)
    <333

  • #4

    Zdenda (Montag, 09 Juli 2012 18:56)

    Thanks for data