Unspektakulär...

Heute war sehr unspeaktakulär. Für mich voll der Horrortag, aber naja... hab wie mit der Thera abgemacht heute noch "genug" und "gesund" gegessen... oh mann, ich finde das so schlimm :( Ich wollte schon in der Schule am liebsten kotzen... Hab ein Schwarzbrot gegessen wie gestern, also Käse, Tomate, Ei und jede Menge Salatgurke. Einen Apfel. Heute Mittag Sauerkraut mir Kartoffelpüree. Danach bin ich sofort zu K. zum Lernen, weil ich sonst sofort gekotzt hätte... jetzt steht mir nur noch das Abendessen bevor. Werd mir wohl eine Scheibe Brot schmieren. Mir fällt eigentlich erst jetzt, wo ich die zwei Tage da vereinbart habe, so wirklich auf, dass ich selbst dann noch zu wenig esse, wenn ich VERSUCHE nicht auf die Kalorien zu schauen und morgens/mittags/abends was esse. Bin deshalb total am Ende, es macht mich kaputt. Ich will nicht aus dem Haus gehen. Und trotzdem ist es zu wenig. Wie schaffen das  Klinikpatientinnen, so normal und genug zu essen? Ich kann das gar nicht, selbst wenn ich mir Mühe gebe! Mir kommen die zwei Brote, der Apfel und das bisschen Sauerkraut mit Kartoffeln sooooo unendlich viel vor. Ich will am liebsten sterben. Es zieht mich so runter, dass ich DESHALB fast schon die Missbrauchsgeschichte vergesse, weil es momentan für mich noch schlimmer ist, dieses Essen runter zu schlucken und drin zu lassen. Ich weiß nicht, warum ich mich überhaupt darauf eingelassen habe. Morgen muss ich nicht mehr. Werde garantiert wieder hungern. Ich komme mir so unglaublich fett vor. FETT FETT FETT FETT FETT FETT FETT! Ich sehe nur FETT. An meinem Bauch  nur noch FETT! Dabei ging es gerade ein klein wenig besser... am Freitag treffe ich mich mit H. und ich bin so unglaublich fett, er wird mich auslachen. Es bringt auch nichts, morgen nichts zu essen. Ich werde mich trotzdem fett fühlen! Und dann auch noch ein langes Wochenende... hoffentlich werde ich in Ruhe gelassen! Am Montag MUSS ich bestimmt essen... dieser beschissene Familienfraß. Ich werde einfach so tun, als wäre mir unendlich schlecht. Scheiß drauf... ich halte das nicht mehr aus so. ABER... ich habe mich WIRKLICH an die Abmachung gehalten... sonst breche ich Versprechen immer... meistens meine eigenen... nie wieder kotzen. Nie wieder hungern. Nie wieder fressen. Nie wieder schneiden. Nie wieder .... und ich mache es doch jedes mal wieder, weil ich nicht widerstehen kann. Aber dadran hab ich mich wenigstens gehalten... wenigstens DAS, wenn ich schon zu sonst nichts fähig bin. Aber gerade geht es mir wegen dem Essen so schlecht, ich würde am liebsten weinen... aber noch das Abendessen. Dann fertig.

Habt ihr nicht Tipps für mich, was ich morgen machen könnte, damit mein Bauch am Freitag flacher ist? Kann das Fett sein von den zwei Tagen essen??? Oder ist das das Essen, was dadrin ist? Omg ich will mich gut fühlen, wenn ich mit ihm spreche... nicht wie ein ekelhaftes fettes Schwein... aber wenn ich ihm sagen würde, dass ich gegessen habe, würde er das sicherlich gut finden. Trotzdem... ich brauche irgendwelche Tipps. AFM werd ich so oder so nehmen... geht nicht anders. Morgen. Ich weiß aber nicht, was ich sonst noch machen könnte. Von einem Tag hungern wird man auch nicht weniger...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Maya (Mittwoch, 27 Oktober 2010 19:17)

    Hey, also erstmal wollt ich mich entschuldigen, dass ich solange gebraucht habe um dir zu antworten.. Ich hatte dein Kommentar erstmal total übersehn, und dann hab ich irgendwie gar kein Kommentar beatnwortet & auch nicht gebloggt..
    Was für ein Missbrauch? Sorry, aber ich hab echt wenig mitgekriegt! Magst du erzählen? Ich habe nur gelesen, dass dir H zurück geschrieben hat, ist doch schön, dass es so eine positive Antwort war :)
    Ja bezüglich des Schneidens, ich WiLL damit aufhören.. Früher wars echt extrem, ich habs jeden Tag gemacht, kam dann auch in die geschlossene wegen einer Selbstmordankündigung bzw Suizidversuche.. Und von da an wurde es weniger, das Verhältnis mit meiner Mama wurde besser, sie hat mir immer zugehört & mir Mut gemacht. Dann kam die Diagnose, dass sie Krebs hat. Das hat dann nochmal alles kaputt gemacht..
    Nein, also das war so. Als ich in der geschlossenen gelandet bin, sollte ich danach in eine Tagesklinik.. Es waren noch keine Plätze frei & ich wurde auf die Warteliste gesetzt. Ich hatte jede Woche ein Gespräch mit meiner sozusagen Psychologin.. Und ich wollte so oder so nicht in die Tagesklinik.. Dann war ein Platz frei und ich hab mich geweigert. Und dann hieß es, dass ich eine normale Psychologin bekomme, sie hat mir eine Liste mitgegeben und ich sollte anrufen. Die hatten alle keine Plätze frei, ich musste trotzdem immer zu Terminen in der Tagesklinik erscheinen. Ich hatte also nichts gefunden, und irgendwann wollt ich das auch nicht. Ich wollte jede Art von Hilfe abbrechen, weil die mir eh nciht helfen können. Bin dann auch einmal zu einem Termin in der Tagesklinik nicht erschienen.. Die Gespräche waren immer nur zwischen ihr und mir. Meine Mutter musste nur das erste mal mit. Dann wurde meine Mutter angerufen, dass wir BEiDE dorthin sollen.. Also sind wir dahin, und weil ich nichts mehr wollte, hab ich so getan als wäre alles super toll.. Hat sie mir aber nicht gegglaubt, da ich ja im November noch einen Termin habe. Sie meint, nur zum gucken..
    Und das alles wie du das beschreibst.. Glaub mir, ich kenn das zu gut. Machst du gerade eine Therapie?


  • #2

    Seelchen (Mittwoch, 27 Oktober 2010 20:44)

    so halbwegs... also manchmal ja und manchmal nein...

    und liebes du bist nicht fett und von dem essen hast du sicher nicht zugenommen! dein bauch ist höchstens aufgebläht, weil er das essen nicht gewohnt ist

    ich freu mich, dass du mit H sprechen kannst!!!
    ich drücke dich ganz doll süße
    :-* hab dich sehr leib


    achja und die tasche ist von longchamp ;)

  • #3

    Leukathea (Mittwoch, 27 Oktober 2010 21:15)

    seelchen hat schon das geschrieben was ich auch sagen wollte: dein bauch ist jetzt einfach aufgebläht und nicht völlig leer sondern einfach was enthalten. das ist aber kein fett und du bist auch überhaupt nicht fett. aber ja ich weiß wie schwer es ist normal zu essen. klinikpatienten schaffen das auch nur unter strenger aufsicht und mit genauem ernährungsplan. du siehst ja selbst dass du es eben alleine nicht mehr kannst. was hältst du denn von einer ernährungsberatung zusätzlich zur thera? ich wollte das auch machen aber ich konnte es mir leider nicht leisten.

    ich schicke dir einfach mal ganz viel kraft, drück dich leuka

  • #4

    Seelchen (Mittwoch, 27 Oktober 2010 21:29)

    puh, dass ist schwer...
    ich habs ja damals meinem ex sagen müsen, aber das war auch wieder eine andere situation...

    vllt das es dir nicht gut geht, dass du zur zeit probleme hast dich auf die schule zu konzentrieren, so als übergang... und dann auf die esstörung kommen, so dass das mit dem essen zusammenhängt usw...
    aber ich würde erwähnen, dass du in thera bist, dann glaubt er nicht, dass er verantwortung für dich übernehmen muss und kommt denk ich mal selber besser damit klar...

    ich drück dir ganz doll die daumen :-*

  • #5

    beautifully-broken (Mittwoch, 27 Oktober 2010 21:36)

    ich finde es gut, dass du die 2 Tage etwas gegessen hast. Auch wenn es "nur" für deine Thera war. Und von dem bisschen was wirst du auch nicht gleich dick.

    kann dir leider auch nicht sagen, was du zu H. sagen sollst. Aber ich würde nichts großartig planen, sondern einfach schaun wie die Situation gerade ist und dann auch entscheiden, was und wie viel du von allem erzählen willst. Kommt halt echt auf die Sitation an und wie er darauf reagiert. Wünsche dir aber viel Erfolg für das Gespräch und werde am Freitag an dich denken.
    ♥♥

  • #6

    Seelchen (Mittwoch, 27 Oktober 2010 22:17)

    den letzten satz hab ich jetzt mal überlesen süße... ich möchte dir gerne helfen!!!
    und ich finde schon, dass du ehrlich sein solltest und ruhig auch das mit dem missbrauch erzählen solltest...
    denke er rechnet schon mit etwas schlimmen...
    du schaffst das süße!!! da bin ich mir total sicher!
    hab dich ganz doll lieb :-*