Wieder mal versagt...

Hallo meine Lieben.

Wollte gestern noch bloggen, aber ich war total k.o. und neben der Spur, habs deshalb gelassen. Der Geburtstag meiner Mama war so lala... mir war das einfach zu viel. Bin morgens umgekippt (was weiß ich warum... hab mich gar nicht so schlimm gefühlt...), aber das hat Gott sei Dank niemand mitbekommen. War im Bad. Danach trotzdem geschockt, da kann ja viel passieren. Den Rest vom Tag war mir dann irre schwindelig, ich hab mich schwach gefühlt und meine Mama hat mir die ganze Zeit vorgehalten, dass ich mal wieder käsebleich bin und riesen Augenringe habe... natürlich immer mit irgendeiner Anspielung... "wenn ich nur ein paar Möhrchen gegessen hätte, wäre mir auch schwindelig" oder so. Hatte nichtmal die Kraft, mit meinem Hund wie gewöhnlich im Wald spazieren zu gehen, aber da lag immerhin auch 30-40cm Schnee und es war nix flach getrampelt... hab dann mittags auch erstmal 2 Stunden gepennt, danach ging es einigermaßen, aber gut ging es mir nicht. Also nicht nur körperlich, auch psychisch. Meine Mama hat das glaub ich gemerkt. Ausnahmsweise merkt sie mal, wie es mir geht. Mir war das auch zu viel mit den ganzen Leuten da unten und den schreienden Kindern, war halt einfach gereizt. Ich durfte auch ohne wenn und aber hoch in mein Zimmer, meine Mama meinte, das sei kein Problem und ist dann später nochmal nach mir gucken gekommen. Eben hat sie sogar angerufen und hat gemeint, sie wollte nur mal horchen, wie es mir geht, weil gestern wär es mir ja nicht so gut gegangen. Ich glaube allerdings nicht, dass sie checkt, dass das mit der Depression zusammenhängt... ich glaube sie hat das nur auf das Körperliche bezogen. Wollte aber trotz allem Verständnis, dass ich esse, aber sie hat mir nicht viel aufgezwungen... noch keine Hand voll Nudeln und ein bisschen Soße drauf, das war ganz ok, auch wenn mich das nur noch mehr runtergezogen hat...

Hat dann so geendet, dass ich wieder mal geritzt habe. Irgendwann nachts um halb 2 oder so. Dabei hätte mir nur ein Tag gefehlt und ich hätte 3 Wochen ohne geschafft, das ist so krass lang für mich!!! Naja... natürlich hasse ich mich trotzdem ohne Ende, auch wenn ich stolz sein sollte auf die 3 Wochen, aber sowas wie Stolz kennen wir ja eigentlich gar nicht mehr, oder? Ich jedenfalls nicht. Hab aber wenigstens nicht tief geschnitten. Hab genug tiefe Narben, ich versuchs so oft wie möglich oberflächlich zu halten und dafür halt sehr flächendeckend. Der ganze Unterarm ist jetzt also wieder mal voll und total geschwollen. Aber gut.

Glaub das war auch, weil ich so oft an W. denken muss. :( Ich weiß, es sind viele Leser dabei gekommen, die wissen noch gar nicht, wer W. ist. Sie war halt immer sowas wie ne Ersatzmama und als ich ihr das mit der Krankheit gesagt habe... hat mich eh schon eine riesen Überwindung gekostet... wurde sie erst hysterisch und wollte einfach meine Eltern anrufen (bin volljährig!!!) oder mich in die Klinik fahren, dann hat sie sich mit mir aufs Sofa gelegt und gekuschelt... am nächsten Tag bin ich wieder hin und da war sie dann eiskalt zu mir und hat mich einfach links liegen lassen. Hat lieber ihren Mathelehrplan angeschaut oder sich mit der Wäsche beschäftigt, mich hat sie eine Ewigkeit nicht angesprochen und wenn, dann hat sie mir nur gesagt, dass ich egoistisch bin oder so. DAS hat viel mehr weh getan als dieses Hysterische... aber ihrer Meinung nach hat sie nur an dem  ersten Tag falsch reagiert, dieses Ignorieren und so, das war in ihren Augen scheinbar die richtige Reaktion. Sie hat vorher K. (ist Referenadrin bei W. und mein Schutzengel <3) immer gefragt, wie es mir geht und so, dabei wusste sie gar nichts von meiner Krankheit... seit dem sie es weiß, hat sie kein einziges Mal nach mir gefragt und das ist schon fast 1,5 Monate her. Ich hab mich seit dem nicht mehr gemeldet, weil das so weh getan hat. Ich habe lange nur geflennt, weil ich sie sehr lieb habe. Sie hat mich enttäuscht. Ich dachte, dass sie mir villt irgendwann eine SMS schickt oder eine Mail schreibt... oder dass sie WENIGSTENS mal K. fragt, wie es mir geht oder so... denn sie weiß natürlich, dass K. alles weiß und ständig informiert ist... nichts.

Und gestern musste ich wieder so viel an sie denken. Es hat mich so traurig gemacht, dass ich ihr scheinbar egal bin. Gut, ich melde mich auch nicht, aber ich will nicht wieder so verletzt werden und ich dachte, dass von ihre wenigstens IRGENDEINE Reaktion kommt... K. fragen wäre ja nichtmal direkter Kontakt mit mir, wenigstens das hätte sie tun können. Ich versteh es einfach nicht! :(

Ich glaub das kam gestern zu allem Überfluss halt noch dazu...

 

Tja.. und heute? Bin schon nach Luxemburg gefahren zum Tanken. Hab schön voll gemacht + einen 22l-Kanister und bin dann da noch mit meinem Hund im Wald Gassi gegangen. Jetzt ist es 14.30h und um 17h fahre ich noch nach Saarlouis, weil ich mich da mit einer Freundin treffe. Wir wollen zusammen zu Globus die Lebensmittel für Heilig Abend kaufen und vorher noch in die Stadt ein Geschenk besorgen für irgendeinen Kerl, bei dem M. (die Freundin) morgen eingeladen ist. Hoffentlich finden wir was. Und hoffentlich wirds bei Globus nicht zu stressig.

 

Morgen... auf morgen freu ich mich irgendwie und irgendwie auch nicht. Morgen gehe ich mit K. essen zu San Marcello, das ist die Pizzeria. Klar freu ich mich tierisch darauf, etwas mit K. zu unternehmen und so. Sie lenkt mich so gut ab und wir verstehen uns so gut, ich bin so froh sie zu haben. Ich glaube ohne sie wäre ich noch viel weiter unten. Aber ja... auf der andern Seite steht natürlich dieses Essen und sie ist ja nicht dumm... und kennt mich mittlerweile gut genug.. sie weiß halt, dass ich kotzen kann, wenn ich es möchte und hat auch gleich gesagt, dass sie mich danach beschäftigen will bzw mich nicht alleine zu Hause absetzt oder so. Klar will sie, dass das Essen drin bleibt. Versteh ich auch. Ich denk es ist halt ihre Angst, dass sie mir da was bestellt und ich gehe danach kotzen... für mich heißt das natürlich, dass Kotzen unmöglich ist und das passt mir gar nicht... Das Schnitzel und die Kroketten und so hätte ich schon ganz gerne raus... aber ist ja auch sinnvoll, wenn es drin bleibt. Ich weiß nicht, was sie danach dann noch vor hat. Vielleicht gehen wir noch zu ihr oder so, keine Ahnung. Auf den Abend mit ihr freue ich mich aber trotzdem ungemein, ob mit Essen oder ohne! :)

Hab nur auch Angst vor dieser "Scheiß-egal-Einstellung". Ich mein so ein paniertes Schnitzel in Rahmsoße mit Pommes oder sowas geht schon weit über "akzeptabel" hinaus... und dann liegt natürlich nahe, dass das in einem FA endet, weil ja "eh schon alles versaut ist". Essen gehen wir aber erst abends und danach bin ich ja hoffentlich lange beschäftigt... dh ich muss nur versuchen, vorher auszublenden, dass das abends ein Fressgelage wird und eben nichts essen, weil dann kann ich damit noch eher leben und sonst passt das Zeug ja auch gar nicht mehr in mich rein...! Wenn ich schon bezahle, dann sollte ich es auch essen. K. hat mir auch versichert, dass die Portionen da weder klein noch groß sind und ich werde mich einfach an ihr orientieren. Kann das immer so schwer einschätzen, ist das bei euch auch so? K. weiß das aber, dh auf gut Deutsch: sie sagt mir, wann Schluss ist oder wann ich noch was essen sollte. Tut sie immer. Mein Engel <3

 

So, jetzt werd ich mich mal fertig machen und noch das Weihnachtsgeschenk für meinen Hund verpacken. Er kriegt Leckerlies und ein Halsband, auf dem "Snobs" steht... eigentl heißt er nicht so, aber ich nenne ihn immer so und er reagiert auch auf den Namen... deshalb "Snobs" ;) Bin mal gespannt, ob ihm das steht :)

Wünsche euch einen schönen Tag meine Lieben <3

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Seelchen (Donnerstag, 23 Dezember 2010 01:38)

    Süße...
    ich mach mir Sorgen um dich!
    Einfach umkippen... das hattest du doch sonst nie :(
    Bitte wieg dich mal... du bist sicher so dürr =(

    Und mail mir wenn es dir schlecht geht!
    Ich hoffe dein abend mit K. wird schön!
    Pass bitte auf dich auf!
    ich hab dich lieb! <3

  • #2

    Leukathea (Donnerstag, 23 Dezember 2010 10:52)

    seelchen hat recht, pass auf dich auf. ich mach mir auch echt sorgen um dich, nicht nur wegen dem umkippen sondern allgemein wegen deinem befinden. du hast bestimmt total abgenommen so wenig wie du isst, aber du siehst es nicht wegen deiner verschobenen wahrnehmung und dein körper ist völlig unterversorgt, daher auch der zusammenbruch und das unterstützt auch die labile psyche.

    bist du eigentlich vegetarierin?
    ja ich versuch irgendwie das beste aus weihnachten zu machen, ich mein ich freu mich ja trotzdem (trotz fehlen der familie und trotz essen) auf meine verwandten. und ich will es ja auch meinem bruder so schön wie möglich machen.
    hdl leuka

  • #3

    beautifully-broken (Freitag, 24 Dezember 2010 10:31)

    oohje das hört sich ja nicht so toll an. wie geht es dir denn jetzt?? Hoffe das Essen mit K. lief gut?!
    wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest, ich denke an dich :)
    hab dich lieb ♥