Mama-Tag...

Hallo meine Lieben!

Heute war so ne Art Mama-Tag. Schwester und Papa waren weg, dh ich war mit meiner Mama allein. Aber hab ich ja schon letztes Mal drüber geschrieben. Hab tatsächlich mit ihr gegessen, aber so ganz verzeihen kann ich es mir halt trotz aller guten Vorsätze doch nicht... und deshalb verschieb ich halt den Samstag einen Tag nach hinten und werde das in Zukunft bei Essenseinladungen einfach immer so machen, insbesondere K. werde ich auf keinen Fall absagen.

Kann heute Nacht bestimmt wieder nicht schlafen dank meinem schlechten Gewissen, gekotzt hab ich natürlich auch und mir ist so schlecht, es gibt einfach nichts, was ich mehr hasse als Essen. -.-

Ich hatte nicht mal Lust drauf... ich hab auch mit K. nie Lust drauf... aber naja. Was solls. So ein Scheiß einfach...

Hab auch irgendwie abgenommen, aber noch nicht so viel, dass ich aufhören muss. Wenn ich nicht zufällig innerhalb der nächsten zwei Wochen 8 Essenseinladungen bekomme, sollte ich dann vielleicht nach Woche 3 des BCs aufhören. Das sehe ich ja dann.

Hab mir auch überlegt... wenn ich danach wie mit K. vereinbart auf 500kcal steigern würde, könnte ich die ja auch erstmal nur in Form von Obst einnehmen, das ist vielleicht einfacher.

Fühl mich jedenfalls absolut scheiße und fett und freu mich drauf, dass ich morgen endlich fasten darf. Nur Wasser und grünen Tee... lecker! Und so schön leer! Ich hab das so vermisst!!

Montag stehen mir dann 400kcal zur Verfügung. Die will ich auch mehr oder weniger nutzen, aber erstmal nur Obst essen. Dienstag sollten es dann eigentlich 500 sein, aber vielleicht tausche ich die mit 150. Find das zwei mal so viel hintereinander? Und will ja eigentl immer schön die Kaloangaben essen... Mal schauen.

 

Tja und K. ist glaube ich ein bisschen "sauer" mit mir. Nein, "sauer" ist das falsche Wort. Ich denke, sie ist irgendwie besorgt. Sie hat gemeint, dass sie der Meinung war es seien ja nur noch 4 Monate und die solle ich durchziehen bzgl Schule und Abi, aber mittlerweile denkt sie, dass ich aufhören sollte mit Schule, wenn es nächste Woche nicht besser ist, weil sie das dann nicht für gut hält. Und sie macht sich natürlich Sorgen, weil sie schon auch merkt, dass ich nichtmal essen könnte, wenn ich wollte... ich mach mir ehrlich gesagt auch Sorgen :( Und ich weiß, dass das gar nicht gut ist... aber irgendwo versteht sie mich glaub ich auch (dass ich mein Abi jetzt machen will), trotz Sorge. Und ist froh, dass ich mich wenigstens die Woche über nicht geschnitten habe. Sie will auch, dass ich für nach dem Abi nen Antrag für Roseneck stelle... keine Ahnung. Ich hab im Moment das Gefühl, dass ich vom SVV auch alleine wieder weg komme, aber ich denke, das ist im Moment so, weil der Fokus wieder mehr auf der ES liegt und dann schneide ich mich eben nicht in den Phasen... was weiß ich. Ich bin einfach irgendwie froh, wenn ihre Prüfung am Montag ENDLICH geschrieben ist und sie wieder mehr Zeit hat für mich, falls ich sie wirklich brauche. Kann in der Schulzeit eh nicht mehr jeden Abend so lang bei ihr sitzen, dafür habe ich keine Zeit und sie auch nicht, aber vielleicht wenigstens ab und an mal wieder, wenn auch nur alle zwei Wochen oder so. Ich brauch das einfach... und ich muss mit ihr reden.

Wir wollen beim nächsten Mal auch erstmal nur an meinen Zeugnissen und meinem vorläufigen Abi rumrechnen... sie hatte GOS als Prüfungsthema und ist jetzt fit dadrin... das ist eigentlich ganz hilfreich. Also werd ich denk ich mal nächsten Freitag hingehen abends und dann rechnen wir oder so...

Ich weiß gar nicht, was ich ohne sie machen würde. Sie hilft mir so viel und ich kann verstehen, dass es scheiße für sie ist mir dabei zu zu sehen, wie ich mich mit Schule wissentlich kaputt mache und einfach nichts besser wird... würde mich an ihrer Stelle auch... wütend machen? Deprimieren? Traurig machen? Keine Ahnung...

Ich weiß ja nichtmal, wie sie über mich denkt.

 

Kino gestern Abend war ganz schön. Der Film war echt toll, solltet ihr euch ansehen! Christina Aguileria hat so ne tolle Lücke zwischen ihren Beinen! <3 Und in der einen Szene wahnsinnige Schulterknochen.... ahh! Ich habe heute Nacht von diesen Schulterknochen geträumt... Trigger!! Aber ich liebe den Film. Wenn der auf DVD kommt, kauf ich mir ihn. Fand den richtig schön, aber Cher ist auch super in dem Film... passt einfach perfekt. So wahnsinnig viel Handlung ist da natürlich nicht, aber dafür geht wohl auch niemand in DEN Film.

Wir haben in der letzten Reihe, also ganz oben an der Wand, gesessen und außer unserer Gruppe war da niemand mehr in der Reihe. Ich hab am Rand gesessen mit einem Mädchen (A.) aus meiner Klassenstufe... ist nicht meine beste Freundin, aber sie ist immer sehr interessiert und macht sich auch Sorgen um mich. Hat dann vor dem Film so mit mir über meine ES und mein SVV geredet und viele Fragen gestellt... die andern haben das gar nicht mitgekriegt, außer J., eine meiner 3 besten Freundinnen, die saß nämlich auf der andern Seite neben mir. Aber sie hat nicht mit geredet. A. hat mich halt viel gefragt... warum ich nicht vor andern essen kann und dass sie sich Sorgen macht, weil sie nicht will, dass ich wieder dünner werde oder so, warum ich ausgerechnet (nur) vor K. essen kann, warum ich mich schneide und in welchen Situationen, warum ich nicht gut essen kann, über die AD und so,... aber nicht so super aufdringlich oder so, sondern einfach so ein interessiertes Gespräch zwischen Freunden. Sie will auch später mal Psychologie studieren, also vielleicht interessiert sie nicht nur MEINE Krankheit, sondern einfach diese Krankheiten allgemein. Hat mich jedenfalls nicht gestört, im Gegenteil. Bin eigentlich froh, wenn die Leute um mich rum aufgeklärt sind... wenigstens ein paar. Sie hat dann auch gefragt, ob sie meine Arme mal sehen darf... weil ich ihr von dem Gespräch mit meinem Hautarzt erzählt hab, aber dazu später noch mehr. Hab sie ihr gezeigt, weil ich bei ihr ja davon ausgehen darf, dass sie mich nicht dafür verurteilt... und es war ja auch dunkel im Kino und wir haben im letzten Ecken gesessen. Sie hat dann gemeint, dass sie nicht findet, dass es so schlimm aussieht, dass man es nicht zeigen darf (zumindest das vernarbte...) und sie hat noch gefragt, ob sie mal "anfassen darf" :P. Fand das iwie süß... und komisch, weil ich immer dachte, andere Leute finden das eher eklig. So nen Arm voller Narben. Naja... war lieb von ihr.

Ich bin dann aber danach nicht mehr mit allen andern in die Stadt, sondern heim gefahren. War auch super müde, schon während dem Film, und einfach froh, als ich endlich im Bett war.

 

Und noch schnell zu der Sache mit dem Hautarzt... ich weiß grad nicht, ob ich nicht schonmal drüber geschrieben habe, kann ja sein. Dann überlest es einfach. Aber ich bin grade zu faul zum Nachsehen...

Ich war jedenfalls am Montag bei ihm. Er ist ein sehr guter Freund meiner Eltern (seine Frau auch, eben eng befreundete Ehepaare) und deshalb geh ich immer zu ihm. Komm halt auch immer SOFORT an die Reihe, egal wie viel los ist... und er verschreibt mir eben auch immer mein Verbandszeug und Co für... 500€ oder so! -.- Deshalb musste ich halt hin, weil er mir diese verdammte 40€-Narbensalbe (für 15g!!!) nicht verschreiben wollte, ohne vorher drauf zu gucken... naja.

Während dem Gespräch meinte er jedenfalls "Du bist ja auch nicht wirklich depressiv. Ich kenn dich ja schon lang und du hast ja ne tolle Familie, die geht es ja gut"

Ich: "Keine Ahnung, das wurde bei mir schon 3 mal diagnostiziert und ich krieg ja auch AD"

Er: "Ja, das machen die ja nur für die Krankenkasse"

Ich: "Also ich halte mich für depressiv"

Er (grinst schon sau blöd): "Na was ist denn dann eine Depression für dich?"

Da bin ich schon fast an die Decke gegangen, allein dieses Gerede von wegen "er kennt mich"... er weiß nichts über mich.

Ich: "Für mich war ich depressiv, als ich nur noch im Bett gelegen habe und mir gewünscht habe, endlich sterben zu dürfen"

Er hat nichts mehr gesagt....

Ich denk, das Thema ist dann durch. Ich fand das einfach nur unverschämt. Und ziemlich unprofessionell... diese eine Aussage, ihr wisst schon. Zeigt einfach, dass er keine Ahnung hat von dem, was er da sagt.

Kurz vorm Gehen meinte ich dann: "Also kann ich davon ausgehen, dass die Narben bis zum Abiball nicht heller werden?"

Er (grinst blöd und guckt geschockt): "Kleid mit langen Armen ;)"

Ich: "Ich wollt aber eigentlich im Sommer auch mit Tshirt laufen, ist mir sonst zu heiß"

Er (schweigt erst und dann...): "Du kannst doch nicht mit DEN Armen auf die Straße gehen? Das kann doch nicht dein ernst sein?... Geh, schnapp dir deine Freundin K. oder sonstwen und kauf dir Sachen mit langen Armen..."

Ich: erstmal total paradox... dann kurz vorm heulen... dann: "Ich soll bei 30°C mit langen Armen rumrennen?"

Er: "Ei du musst doch nicht alle Leute um dich rum provozieren... kauf die Sachen mit Langarm..."

Ich: "Es sind nur Narben"

Er: "Provozier die Leute nicht... so kannst du nicht raus"

Ich habs aufgegeben. Wenn ich nicht gegangen wäre, hätte ich mitten in der Praxis angefangen zu heulen.

Ok, ich war an dem Tag (Montag, erster Schultag) EXTREM depressiv, wahrscheinlich war es dafür für mich DOPPELT so schlimm wie es andernfalls vielleicht gewesen wäre... aber das hat einfach richtig gesessen.

1. war ich fast schon stolz auf mich, dass ich den Entschluss gefasst hatte, das durchzuziehen und dazu zu stehen und er sollte mich eher unterstützen anstatt zu sagen "Kauf dir was mit langen Ärmeln..."

2. sind die Narben für mich ein Teil von mir und ich höre es nicht gern, dass ich mich andern Leuten nicht zeigen darf, wie ich bin, weil ich "unzumutbar" bin und die Leute zu sehr "provoziere"... die Leute. Was ist mit mir? Was interessieren mich die Leute? Das sind Narben!! Was müssen das für Leute sein, die mich wegen ein paar Narben am Arm "unzumutbar" finden? Wie kann man so reden?

Der Tag war danach einfach komplett im Arsch.

Genau das hab ich auch A. und J. erzählt, die haben gemeint, ich soll auf ihn scheißen. K. hatte dazu erstmal nicht viel zu sagen, außer dass die Narben halt schon noch auffällig wären (sind halt echt einfach mal rosa bis lila...), aber sie war auch genervt, übermüdet und hat gesagt, dass sie sich darauf jetzt nicht konzentrieren kann. Und mal ehrlich... ich hab ihr auch ide halbe Zeit nicht zurück geschrieben und ihr nicht gesagt, dass ich nur am heulen bin, sonst hätte sie anders reagiert. Darf ihr also keinen Vorwurf machen. Ich muss aber auf jeden Fall noch mit ihr über die Sache reden. Ich MUSS! Ohne ihre Unterstützung mache ich das nicht im Sommer, dann kann ich das nicht. Ich muss mit ihr reden, wenn ich ihr gegenüber sitze. Wenn sie auch denkt, dass das nicht so gut wäre, dann würde ich auch nochmal drüber nachdenken. Ohne sie kann ich das nicht. Aber sie sagts mir halt auch anders als dieses Arschloch von Arzt... zumal sie eigentlich immer nur drauf hinweist, dass ich ziemlich instabil bin bzgl Blicke und Kommentare anderer... sie hat nie darüber geredet, dass ich das andern Leuten nicht zumuten kann... sie redet nur darüber, dass ich das MIR nicht zumuten kann. Ich bin froh, dass ich ihre Meinung habe. aber ich bin sicher, sie hat da mehr zu zu sagen. Montag war scheiße, um mit ihr zu sprechen. Das mach ich beim nächsten Mal, wenn ich sie sehe und sie (und ich) mehr Zeit hat.

 

So, jetzt werd ich mich zu Mama aufs Sofa setzen. Und noch meine AD nehmen...

<3

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    al-line (Sonntag, 09 Januar 2011 18:24)

    Dieser Arzt....sorry was is das für ein Vollidiot????!!!
    Hör einfach nicht auf solche Menschen und lass dir von denen nix einreden, ich kenn Menschen die sehen echt schlimm aus (das find sogar ich schlimm) was Narben angeht und laufen im Sommer kurzärmlig rum- also, auch wenns schwer fällt, einfach durchziehn =)

  • #2

    Purvish (Montag, 16 Juli 2012 15:55)

    Thank you for info